Impulsgeber

Wir sind ein Planungsbüro für Projektkonzeption und Vermarktung von Lebensräumen. Unsere Stärke ist unsere Begeisterungsfähigkeit – die Fähigkeit, Anknüpfungspunkte zu entdecken und Verbindungen herzustellen, Menschen, Ideen und Interessen zusammenzubringen und gemeinsam neue Möglichkeitsräume zu erschaffen. Unsere Erfindungskraft stärkt und vitalisiert den ländlichen Zukunftsraum Ostwestfalens, der von Bad Oeynhausen, Löhne und Vlotho bis nach Minden, Bad Salzuflen, Herford und Bielefeld reicht.

 

Tanja und Henning Bökamp im Entwicklungsprozess.
Tanja und Henning Bökamp im Entwicklungsprozess.

Henning Bökamp

Projektinitiierung und -konzeption

»Nenne es nicht Deinen Traum, nenne es Deinen Plan! Denn der Plan ist der erste Schritt zur Umsetzung Deiner Träume!« – nach diesem Credo lebe ich selbst und mit diesem Credo möchte ich auch andere dafür begeistern, Pläne zu entwickeln und umzusetzen.


Ich bin ein aktiver Zuhörer, Mitdenker und Entdecker. In Träumen, Ideen und Plänen entdecke ich Potenziale. Und als ein großer Fan von gutem Lebensraum bin ich der Meinung, dass wir alle es uns wert sein sollten, uns stets aufs Neue um eine lebenswerte Umwelt zu bemühen – weil es vernünftig ist und weil es die einzige ist, die uns gerecht wird. Ich bin gespannt auf Ihre Pläne, gemeinsam machen wir ein Projekt daraus.

 

Lesen Sie hier mehr über unsere Leistungen und besuchen Sie www.architekten-boekamp.de für Vita und Kurzprofil zu meiner Person. Erfahren Sie mehr darüber, was mich treibt oder melden Sie sich direkt bei mir – telefonisch oder per Mail! Ich freue mich darauf!

 

Was mich treibt

Mit freundlicher Genehmigung der Autorin Philomena Höltkemeier zitieren wir an dieser Stelle eines ihrer Gedichte, zu dem sie ein angeregt geführtes Gespräch mit Henning Bökamp inspirierte. Es ist dem Zyklus ›Gedichte einer jungen Muse‹ entnommen, in dem sie Begegnungen mit Menschen und deren Naturverbundenheit beschreibt.

 

Die Autorin selbst begleitet ihr Gedicht mit folgendem Kommentar: »Diese Worte beschreiben das Schaffen eines Bad Oeynhauser Architekten, so wie ich es während unserer herzlich geprägten Begegnung verstanden habe. Ich schrieb sie auf, um die Essenz seines Denkens festzuhalten und sichtbar zu machen, denn ich empfinde sie als positiv. Möge ihm dieser Text den Rücken stärken für all seine zukünftigen Unternehmungen, die in diesem Sinne entstehen.«

 

 

Da ist ein Ort,
der spricht zu mir
 
Zu einem jeden uns’rer Leben

Gehört ein eigenes Bestreben.

Liebe geben, Werte schaffen,

Sich befrei’n von alten Lasten.
 
Mein persönliches Bestreben:

Ich geb Orten neues Leben!

Will in alten Häusern,
Alten Gassen

Altes Feuer neu entfachen!
 
Auf alten Wiesen, alten Auen

Neuland schaffen, Neues bauen!
 
Denn uns’re Welt ist eine alte

Was ich zu geben bin bereit:

Dass ich ihr Potenzial entfalte

Mit dem Geiste uns’rer Zeit.
 
Dabei trägt mich mein Gespür

Zu manch entlegenem Gebiet

Das bereit für seine Kür

Es ruft mich, falls es sowas gibt.
 
Und zieht mich ein Ort deutlich an

Weiß ich, wie ich’s wieg

Braucht’s einen, der noch träumen kann?

Ich träum es bis auch du es siehst.
 
Da ist ein Ort
 der spricht zu mir

Ich hör ihn leise rufen

Schau mich an! Mach große Pläne!

Lass es uns versuchen!

Ich seh nicht das, was jeder sieht

Der Ort hat Potenzial

Woraus sich das für mich ergibt?

Er zeigt es mir mal.

Es störte mich dabei niemals

Dass niemand anders ihn bemerkte

War seine Farbe noch so blass

Ich sah dort große Werke.

Ich sprach mit ihm und seinen Geistern

Seiner Schönheit und Geschichte

Seinem Zweck und seinen Meistern

Deren Wunsch ich gern gewichte.

Da war ein Ort

Der sprach zu mir

Er sprach mich erstmal an

Was aus ihm wird, das steht nicht hier

Das zeigt sich aber dann.

Tanja Bökamp

Projektvermarktung

Ich liebe Dinge, die einfach gut und verblüffend einfach sind – einfach gute Dinge wie zum Beispiel einfach guten Lebensraum.


Meine Fähigkeit besteht darin, in der Kleinteiligkeit und Komplexität von Plänen und Projekten und während der Arbeit, an kurzfristigen Zielen das große Ganze nicht aus den Augen zu verlieren. Ich möchte Lebensräume gestalten, in denen Menschen sich individuell entfalten und zu einem eigenen Leben und Arbeiten finden können. Dafür eruiere und beschreibe ich Möglichkeiten und Bedarf und initiiere den Austausch zwischen potenziellen Partnern und Interessengruppen. Ausgerichtet an einer ganzheitlichen Betrachtungsweise von Standorten und Architektur entwickle ich individuelle Vermarktungskonzepte und ebne so den Weg zu einfach gutem Lebensraum.

 

Mehr zu unseren Leistungen lesen Sie hier. Und mehr zu meiner Person in meinem Profil auf www.architekten-boekamp.de.